Riegelhaus

Der Löwen Nänikon wurde 1780 erbaut und steht unter Denkmalschutz. Er gilt als «äusserst schützenswertes» Beispiel eines Riegelhauses (Fachwerkhaus).

Dieses besteht aus einem hölzernen Skelettbau, dessen Zwischenräume mit einem Holzgeflecht oder Mauerwerk ausgefüllt wurden. Die rot-braune Bemalung der Balken und die weisse Ausfachung sind typisch für die Riegelhäuser.

In späteren Jahren wurde der Riegel mit einem Verputz abgedeckt, wie das Wandbild von 1964 in der Gaststube zeigt. Im Verlaufe der aufwändigen Restauration des Löwen wurde das Fachwerk wieder frei gelegt.